Das eine Wort: ICH WILL

Ein wunderschönes Gedicht von R. Halm sagt:

Das eine Wort: ICH will
Spricht´s einer ernst und still
Sterne reißt´s vom Himmel
Das eine Wort: ICH will

Es ist also im Grunde genommen ganz einfach. Wenn ich genau weiß, was ich will, es ernst und still ausspreche, dann wird es auch genau so eintreffen. So und nun zu dir. erlaube mir bitte eine Frage:

Was willst du in Deinem Leben wirklich erreichen, haben und sein?

Diese Frage ist eine zentrale Frage um die es vielen Menschen geht, aber das Komische dran ist, dass sich nur wenige aufmachen, diese Frage auch für sich selbst zu beantworten. Und zwar so, dass es auch hinterher klar und eindeutig ist.

Sicherlich, alle Menschen wollen Gesundheit, Wohlstand und Liebe. Aber was konkret bedeutet denn das für dich? Ich meine dich, ja genau dich, die/der gerade jetzt diese Zeilen ließt? Kannst du es beschreiben? Hast du ein Bild vor deinen Augen, kannst du es fühlen? Hast Du es in deinem Herzen?

Könnte das ein Grund sein, warum du noch nicht hast das hast, was du wirklich willst?

Könnte diese Klarheit vielleicht dafür der Auslöser sein, dass du dir ab sofort genau diese Frage so lange stellst, bis du genau und in allen Einzelheiten weißt, was du genau haben willst?

Könnte das dann dazu führen, dass die Chancen sehr viel größer sind, genau das zu bekommen, was du wirklich haben willst?

Na denn – fang damit an, den ab jetzt beginnt der Rest deines Lebens und sprich dann ernst und still – Das eine Wort: Ich will…

Die goldene Regel

Über alle Jahrhunderte hinweg hat sich die goldene Regel in ihrem Kern nie verändert. Ich meine sogar, dass es keine bessere Regel gibt, ein glückliches und erfolgreiches Leben zu führen.

Heute wird in vielen aktuellen Büchern über die bislang verborgenen Gesetzte und Erfolgsgeheimnisse gesprochen, die es den Menschen ermöglichen alles zu bekommen, was ihr Herz wirklich begehrt. Das bekannteste wird wohl „The Secret“ sein.

Wenn man sich etwas mit den Schriften der Taoisten und Stoiker wie z.B. Lao-Tse, Epiktet, Seneca und Mark Aurel beschäftigt, dann wird man genau das wiederfinden, was heute als großer Geheimnis propagiert wird. Es sind also in Kern wirklich keine Geheimnisse, es ist nichts anders als die Anwendung von Jahrtausende alter Lebensgesetze, die heute noch genau so aktuell wie damals sind.

Doch nun zurück zur goldenen Regel. Sie besteht meiner Meinung nach aus zwei Teilen:

1. Tue jedem genau das, was Du dir selbst wünschst. – Gebe jedem genau das, was Du selbst erhalten möchtest.

2. Nehme mit Freude und Dankbarkeit alles an, was Dir das Leben schenkt und nehme es als Ansporn noch mehr zu geben.

Das Geben des Gebens willen ist das Entscheidende, du wirst feststellen, dass dir geben eine tiefe Erfüllung und Befriedigung schenken wird. Wenn du meinst, du bist superschlau und du gibst mit der Absicht etwas dafür zu erhalten, dann hat das nichts mit der goldenen Regel zu tun und wird dir auch nicht das wahre Glück schenken. In unserem Universum kannst du keine Dinge verheimlichen und die wahren Absichten verbergen. Alles ist EINS und das Universum sieht dich genau so, wie du wirklich bist.

Nimm doch einfach mal einige Dinge, die du überall in deiner Wohnung herumliegen hast und seit einem Jahr nicht benutzt hast, und verschenke sie einfach an Menschen, die du nicht kennst und die du wahrscheinlich auch nicht mehr wiedersehen wirst. Die Gefühle, die du dabei hast, lassen dich erkennen, wie es um dich in deinem Inneren bestellt ist. Mache diese kleine Übung so lange, bis dir dadurch Freude erwächst, dann hast du Teil eines der goldenen Regel verstanden und wirst auch verstehen, was sie wirklich in deinem Inneren auslöst.

Der Teil 2 ist noch wesentlicher. In unserer Gesellschaft soll man sich ja schlecht fühlen, wenn man etwas zu großes Geschenkt bekommt und viele versuche es sogar abzulehnen, obwohl sie es eigentlich haben möchten. Der Effekt ist, dass das Universum beschlossen hat, dich zu belohnen und du es nicht haben möchtest. Dann denkt das Universum, der will nichts und gibt dir auch nichts mehr. Dann bist du vielleicht auch noch enttäuscht und beschwerst dich. Gerade das wird dich aber auch nicht weiterbringen. Verkehrte Welt!. Lerne dankbar und mit Freude alles anzunehmen und sehe das als Ansporn noch mehr zu geben und du wirst den wahren Lohn erhalten.

So, das wars, mehr sag ich nicht dazu, du kannst ja mal beginnen die noch offenen Fragen direkt an dein Inneres und das Universum zu stellen. Antworten wird es dir immer sofort, aber du musst auch bereit sein die Antwort anzunehmen 😉 Fang an am besten gleich jetzt und integriere die goldene Regel in dein Leben.

Freude an der Welt

Wer keine Freude an der Welt hat, an dem hat die Welt auch keine Freude.

Berthold Auerbach

Dieses schöne Zitat kann man sehr gut auf fast alles Anwenden und es stimmt auch immer.

  • Wer keine Freude an seiner Beziehung hat, an dem hat die Beziehung auch keine Freude.
  • Wer keine Freude an seinem Beruf und oder seiner Firma hat, an dem hat die Firma auch keine Freude.
  • Wer keine Freude an seinen Kindern hat, an dem haben die Kinder auch keine Freude.
  • Wer keine Freude am Geld hat, an dem hat das Geld auch keine Freude.

Bei was hast du keine Freude? Könnte es sein, das es da einiges gibt? Und läuft´s da gut für dich?

Die Lösung ist einfach. Entweder du beendest es und überlegst dir, was du anderes machen kannst, oder du überlegst dir, wie du an den Dingen Freude haben kannst.

z.B.

  • Was kann ich tun, um an der Welt Freude zu haben?
  • Was kann ich tun, um an meiner Beziehung Freude zu haben?
  • Was kann ich tun, um an meinem Beruf und meiner Firma Freude zu haben?
  • Was kann ich tun, um an meinen Kindern Freude zu haben?
  • Was kann ich tun, um am Geld Freude zu haben?

Und nun, tue es einfach und lass die Freude in dein Leben kommen. Du wirst sehr schnell merken, wie gut dir das tut und wie viel besser sich alles entwickelt.

Wie der Geist den Körper heilen kann

Zellen im Körper erneuern sich meist alle 28 Tage. Das heißt, dass die meisten Organe nach 28 Tage vollkommen neu sind. Alle Zellen wurden durch Neue ersetzt.
Das komisch dabei ist, dass bei Krankheit der Körper auch die Zellen des kranken Organes weiterhin durch neue Zellen ersetzt, die aber alle diese Fehlinformation haben. Wäre das nicht so, dann würde ja das kranke Gewebe einfach aus dem Körper transportiert, das Organ würde einfach verschwinden. Aber aus irgendeinem Grunde passiert das nicht.
In die Form, die unsere Seele für uns vorgegeben hat, hat sich unser Körper aus einer Zelle durch Zellteilung sozusagen selbst erschaffen. Dabei wurden gesunde Organe erschaffen, dass bis zum Augenblick der Krankheit auch ständig erneuert wurde und gesund erhalten wurde. Das bedeutet aber auch, dass die Information über gesunde Organe auch irgendwo in uns gespeichert sein muss.

Machen wir nun diese Kanäle zu dieser Information frei, dann gibt unsere Seele unserem  Geist die natürliche Information der Gesundheit zu unserem Körper zurück.

Indem wir uns auf das einlassen, was in unserem Inneren wirklich ist und uns so annehmen, wie wir von unserer Seele gemacht worden sind, kann sich das natürliche Prinzip der Gesundheit in unserem Körper ausbreiten.

Viele Forschungsarbeiten haben bestätigt, dass alles was auch ein gutes Gefühl in uns hervorruft, gut für unser Immunsystem ist. Der Weg ist in uns selbst, tief in unserem Inneren einprogrammiert. Alles, was Freude und Glück in uns hervorruft, ist gut für unsere Gesundheit und führt uns zu uns selbst. Gute Gefühle führen uns dahin, wo es uns bestimmt ist zu sein.

Ich denke, damit ist alles gesagt

Finde Dich selbst

Aus meinem Tagebuch….

Jch kann jeden Tag aufs Neue die wunderbare Liebe dieser Schöpfung und aller Wesen dort erfahren. Wir alle sind auf magische Weise miteinander verbunden. Alles ist EINS und das EINE ist in allem. Der, der das alles gemacht hat, ist der, der in uns ist. Er ist auch in uns allen. Der, der uns am nächsten ist – der, der weit entfernt ist – diejenigen, die wir vielleicht nicht so sehr lieben – diejenigen, die wir lieben. Es sind Teile des Ganzen. Zusammengefügt von dem, der da schon immer war und auch immer sein wird. Ich für mich liebe diese wunderbare Welt und den, der das alles geschaffen hat. Das, was in mir seit meiner Geburt ist. Das, was auch in Dir ist. Das, was nach Außen strebt und erschaffen will. Es spricht – Tue es!
Schau nach innen und sprich die Worte – ICH BIN – und jeder wird sich finden.

Schöpferische Prinzipien leben

Du kannst ein Haus kaufen, aber nicht ein Heim!
Du kannst ein Bett kaufen, aber nicht Schlaf!
Du kannst dir eine Uhr kaufen, aber nicht die Zeit!
Du kannst ein Buch kaufen, aber nicht das Wissen!
Du kannst einen guten Arzt bezahlen, aber keine Gesundheit kaufen!
Du kannst ein Herz kaufen, aber nicht die Liebe!

(Chinesische Lebensweisheit)

Wenn Du in Dich gehst und Dir überlegst, was Du von Deinem Leben erwartest und wirklich haben möchtest, dann sind das fast immer drei Dinge:

Liebe, Gesundheit und Wohlstand.

Wenn man die Wünsche alle Menschen genau hinterfragt, dann kommen auch immer diese drei Dinge heraus.

Liebe erwächst aus der Liebe. Gesundheit und Wohlstand sind natürliche Prinzipien.

Indem Du Dein Leben auf diesen Prinzipien aufbaust und diese Prinzipien in Deinem Leben mehr und mehr kultivierst, kommst Du Deinen Wünschen ganz automatisch immer näher. Du kommst in Resonanz mit der Schöpfung, mit dem Großen Ganzen.

Mit sich selbst glücklich sein.

Hier etwas zum Nachdenken für den zweiten Advent.

Wenn du etwas Kleines siehst,
wie es sich selbst sieht,
und was schwach ist,
in seiner Stärke betrachtest,
und des im Dunkeln verborgenen Lichtes dich bedienst,
dann wird alles gut werden.
Denn das heißt, natürlich zu handeln.

LAO-TSE, TAO-TE-KING

Erst wenn Du gelernt hast, mit Dir selbst glücklich zu sein, wirst Du wahres Glück auf Erden empfinden. Nimm Dich an, wie Du bist und erlaube den Anderen so zu sein, wie sie sind.

Wirklich glücklich und frei werden?

Mal schauen, ob ich heute nicht etwas provozieren kann?

95% bis 98% der Menschen werden von anderen Menschen, dem Staat oder der Kirche kontrolliert. Sie sind wie hypnotisiert und folgen dem, was andere Menschen für gut und richtig halten. Warum eigentlich ist das so?

Der Mensch wird in sein Umfeld hineingeboren und erhält von allen Seiten her viele gute Ratschläge und Anweisung, was für ihn gut und richtig sein soll. Zuerst versucht er sich zu wehren, es gelingt ihm aber nicht, er sieht Erwachsene mit der Zeit als Menschen an, die es ja wissen sollten. Die Krux ist, dass die geistige Entwicklung, also die Verhaltensprägung im Kindesalter, bis etwa 10 Jahre stattfindet. In dieser Zeit sind jedoch der Verstand und das bewusste Denken noch nicht gut entwickelt, der Mensch lebt fast nur im Unbewussten und so passiert es eben, dass fast alle Verhaltensweisen unbewusst angenommen worden sind. Der Computer Mensch wurde sozusagen programmiert. Er hatte gar nicht die Möglichkeit, für sich selbst herauszufinden was ihm wirklich Spaß macht und er wirklich tun möchte. Die Eltern haben gesagt, was gut und richtig für ihn ist, die Werbung hat ihm gezeigt, was Spaß macht und wie man die Bedürfnisse befriedigt, am besten die der Konsumindustrie. Von den Kirchen bekommt er gesagt, dass er mit einer Erbschuld auf die Welt gekommen sei und dass er sühnen muss und um Vergebung bitten soll, sonst kommt er nicht in den Himmel. Wenn er böse ist, kommt er in die Hölle und muss dort eine Ewigkeit lang schmoren. Es entstand ein Rahmen, in dem sollte man dann glücklich sein. Geht das überhaupt? Man muss also ständig schauen, ob man sich in diesem Rahmen bewegt und dass das, was man will mit diesem Rahmen übereinstimmt, sonst fällt man ja auf und bekommt gesagt, dass es merkwürdig sei, was man da denkt und tut. Ich will hier nicht sagen, dass irgendjemand eine schlechte Absicht damit gehabt hat. Wenn jemand bereits hypnotisiert worden ist, wie kann er dann jemanden helfen, seine wahre Bestimmung zu finden und wirklich glücklich zu werden?

In Asien werden Elefanten abgerichtet, er ist übrigens das stärkste Landtier. Einem jungen Elefanten wird eine Kette um den Fuß gelegt, die er nicht zerreißen kann. Er macht die Erfahrung, dass jedes Mal, wenn er an der Kette zieht und vielleicht seinen eigenen Weg gehen will ein Widerstand da ist, den er nicht überwinden kann. Anfangs probiert er es noch, aber mit der Zeit stellt er fest und glaubt einfach, dass er nur in diesen Bahnen Bewegungsfreiheit hat. Er ist dann leicht lenkbar und weiß, dass er die Kette nicht zerreißen kann. Ist er ausgewachsen, reicht dann eine kleine Kette, die er leicht zerreißen könnte, um ihn vollkommen zu kontrollieren. Das ist nichts anderes wie ein Glaube, den er mit der Zeit angenommen hat. Wenn irgendwo vielleicht zufällig dann ein Feuer ausbricht und er wirklich in Lebensgefahr kommt, dann denkt er nicht mehr dran und zerreißt mit Leichtigkeit seine Ketten, von diesem Moment an, ist er nicht mehr zu kontrollieren und wieder frei.

Zerreiße auch Du Deine Ketten. Lerne, dass Du für Dich der größte Spezialist bist und nur Du wissen kannst, was gut und richtig für Dich persönlich ist. Frage Dich, was Dir wirklich Spaß macht und Freude bereitet und tue es um es herauszufinden. Leg auch nur mal zum Spaß für einen Tag alle Ketten ab und tue wirklich, was Du von Herzen willst und schau mal, wie sich das anfühlt. Indem Du Dir folgst und Dich findest, erfährst Du wahres Glück und findest Deine Bestimmung. Das Universum belohnt Dich mit schönen Gefühlen. Jeder von uns hat vom Universum eine einzigartige Gabe geschenkt bekommen, es ist unsere Aufgabe hier, diese zu finden und zu leben. Fang heute noch damit an, auf dieser schönen Welt kannst Du immer das sein, was Du sein willst. Vertraue Dir selbst und nimm es an. Für mich ist es immer wieder erstaunlich, welche Entwicklung Menschen erleben, wenn diese z. B. in meinem Workshop ihre Ketten gesprengt haben.

In schwierigen Situationen Lösungen erkennen.

Manchmal passiert es, dass man von einer Art Schicksalsschlag überrascht wird, viele habe es schon mal erlebt und wissen genau, wie betroffen man dabei sein kann. Ich spreche von schwierigen Situationen im Leben, vielleicht Krankheit, Unfall, berufliche Veränderungen, Tod einer nahestehenden Person, vielleicht aktuell Verlust des Aktienvermögens und einiges mehr. Was jetzt meist passiert, ist ein völliger Energieverlust, man klebt am Problem und fragt sich, warum gerade ich, warum passiert so etwas mir, was habe ich denn falsch gemacht.

In meinem Leben habe ich auch schon manchmal vor so einem Berg Probleme gestanden und wusste nicht, wie ich da rauskomme. Ich wusste auch nicht, dass ich letztlich der Verursacher dieser Probleme selbst war und auch nicht wie ich da möglichst schnell rauskomme.

Ich habe mich seinerzeit dem Problem hingegeben, meine Gedanken wurden völlig vom Problem besetzt und ich konnte an nichts anders mehr denken. Ich weiß, Einigen ging oder geht es manchmal genauso. Wenn mir einer in solch einer Situation gesagt hätte, dass ich mir das selbst in mein Leben gezogen habe, hätte ich gar nichts verstanden. Ich hätte womöglich gar nicht hingehört oder vielleicht sogar überreagiert. Nach einigen Tagen bohrende Gedanken ist es dann meist trotzdem besser geworden.

Heute weiß ich glücklicherweise, dass meine Gedanken von gestern die Ereignisse heute gestalten. Ich weiß auch, dass je länger man Problemdenken Raum und Zeit gibt, desto mehr neue Probleme erzeuge ich nach dem Gesetz der Anziehung. Es ist also wichtig, dass man so schnell wie irgend möglich wieder in eine positive Gefühlslage kommt.

Der wichtigste Schritt ist, dass ich zulasse, dass ich mir die Situation selbst in mein Leben gezogen habe, um zu lernen und zu wachsen. Wenn ich das verstanden habe und somit die alleinige Verantwortung übernommen habe, ist es schon viel einfacher. Wenn ich nun das Problem angenommen habe, kann ich es auch loslassen. Übrigens kann ich nur Dinge loslassen, die ich auch angenommen habe. Somit ist die Annahme mit der wichtigste Schritt.

Wenn ich mir das Problem selbst in mein Leben gezogen habe, dann ist der nächste Schritt herauszufinden, was ich draus lernen kann. Jetzt beginnen die Gedanken sich vom Problem weg, auf eine Lösung auszurichten. Jetzt gelingt es leichter, die Lösung zu erkennen, neue Wege tun sich auf und das Leben hat mehr und mehr Raum sich weiter zu entwickeln. Du bekommst neue Energie und Kraft und kommst in Bewegung.

Anstelle von Gedanken wie:

  • Warum gerade ich – besser: Welche neuen Möglichkeiten habe ich jetzt?
  • Was habe ich nur falsch gemacht – besser : Was kann ich in Zukunft besser machen?
  • Warum ist das mir passiert – besser: Was kann ich aus dieser Situation für mich lernen?

Überlege Dir, in welchen Situationen Du zum letzten Mal glücklich warst? Wie möchtest Du es in der Zukunft haben. Über was kannst Du dich gerade jetzt freuen?

Eines ist klar, nach jedem Regen kommt auch wieder Sonnenschein und indem Du Deine Gedanken darauf ausrichtest, kommt er eben schneller und die Sonne scheint wärmer.

Übernimm die Verantwortung für Dein Leben und genieße im Hier und Jetzt.

Nachdenkliches zum Wochenbeginn.

Jeder von uns hat irgendwelche Zahlen, die immer im Leben auftauchen. Für mich sind es seit einiger Zeit die Zahlen 777. Das Gute daran ist, mit diesen Zahlen verbinde ich eine ungeheure Wandlung in meinem Leben. Es war für mich ganz persönlich die Wende zu einem glücklichen und erfüllten Leben. Irgendwie möchte ich das weitergeben und auch das Du dieses Glück auch findest – heute und jeden Tag erneut. Warum? Ist eigentlich ganz einfach: Nach meinen Welt-Verständnis sind wir alle Teile eines großen Ganzen. Und dem Großen Ganzen geht es umso besser, je besser es jedem Teil davon geht.

Also 3 mal die 7 gibt 21. Deshalb habe ich Dir heute einfach mal 21 nachdenkliche Sprüche von mir und Sprüche, die mir gut gefallen zusammengefasst. Suche Dir für diese Woche jeden Tag 3 aus und beschäftige Dich damit.

  1. Du bist für Dich der größte Spezialist!
  2. Du bist Dein bester Freund und gute Freunde achten aufeinander!
  3. Die Liebe ist die stärkste Kraft im Universum, nichts kann Ihr widerstehen, Sie heilt alles und überwindet alle Gegensätze. Jeder kann zu jeder Zeit diese Kraft nutzen.
  4. Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, dann ist das immer nur der Glaube an Dich selbst!
  5. Alle Kraft und Motivation kommt immer von innen.
  6. Deinen wahrer Reichtum und Dein ganzes Potenzial findest Du immer in Dir selbst.
  7. Eine lebendige Vision in Deinem Herzen überwindet alle Schwierigkeiten.
  8. Unser Universum ist unendlich und alles ist in Fülle vorhanden!
  9. Reichtum und Gesundheit ist ein natürlicher Zustand.
  10. Wenn alles hoffnungslos und zerstört erscheint, dann hast Du die größten Chancen.
  11. Genieße jeden Tag und lebe Dein Leben in Freude und Glück.
  12. Die Gedanken sind frei – sie vorsichtig damit, denn damit gestaltest Du Deine Zukunft.
  13. Ein glückliches Leben ist eine Entscheidung.
  14. Du bekommst immer genau das, was Du bereit bist, selbst zu geben.
  15. Es gibt keine Fehler nur Möglichkeiten es besser zu machen.
  16. Auch Fehler vergrößern Deinen Erfahrungsschatz.
  17. Wer loslässt – hat zwei Hände frei.
  18. Nur was Du loslassen kannst, kann auch zu Dir zurückkommen.
  19. Jedes Problem kommt mit zwei Lösungen und einer Chance in Dein Leben. Du hast immer die freie Auswahl, auf was Du Dich konzentrierst.
  20. Ohne Tun keine Ergebnisse.
  21. Es gibt nichts Gutes, außer man TUT es. (TUN steht auch für: Tag Und Nacht – rückwärts – Nicht Unnötig Trödeln.)