Das Wort und wie man damit bessere Resultate erzielt

Das Wort ist ein Spiegel unsere Gedanken. Bevor ein Wort in die physische Welt durch Schallwellen zu unserem Ohr kommt, wurde es durch einen Gedanken zum Leben erweckt. Die Worte sind nichts anders als ein Spiegel unserer Gedanken. Wobei ein Wort bereits der erste Schritt eines Gedanken in unsere physische Welt ist. Durch das Wort hat der Gedanke also bereits begonnen etwas zu erschaffen, eine gewisse Schwingung auszulösen, die auf irgendeine Resonanz stößt. Hier wie überall gilt, was wir in ein System hineingeben, bekommen wir auf die eine oder andere Weise irgendwie zurück. Wenn ich also mehr von irgendetwas hineingeben, bekomme ich auch mehr von dem, was ich hingegeben habe zurück. Die Resonanz auf das, was ich tue, entspricht dem, was ich in ein System hineingebe. Da letztlich der Gedanke der Impuls ist, der alles auslöst und aus dem alles letztlich entspringt, kann es sehr wichtig sein, mit den Gedanken vorsichtig zu hantieren und nur das zuzulassen, was man auch wirklich will.
Zugegeben, es ist manchmal schwer. Ein guter Weg ist es, einfach besser und bewusster mit dem umzugehen, was man sagt. Indem man seine gedachten Aussagen überprüft und nachdenkt, ob man es so wirklich will, folgen die Gedanken und man konzentriert sich automatisch weit besser auf das, was man wirklich will. Dann passiert etwas sehr Positives, die Gedanken und auch die Worte werden klarer und somit auch die Ergebnisse.

Mehr gefällig?
Wenn man den ganzen Tag das nachplappert, was in Zeitungen steht und was andere Sagen, braucht man sich nicht zu wunderen, wenn es genau so kommt. Ich für mich habe entschieden, dass ich meine eigenen Worte so wähle, wie ich es haben möchte.
Sprich mehr von dem, was Du wirklich willst und wie Du es haben möchtest. Ich weiß, schlechte Nachrichten verbreiten sich besser und einfacher, aber willst Du das alles auch selbst bekommen? Das, was man sagt, denkt man auch und was man denkt, erschafft man über das Wort. Kontrolliere besser, was Du sagst, denke erst mal nach, ob Du es in jeder Konsequenz auch so willst und Deine Resultate werden besser.

Dir und allen Freunden ein schönes, gesundes und erfolgreiches 2009.

Ein Gedanke zu „Das Wort und wie man damit bessere Resultate erzielt

  1. Lieber Horst,
    danke für deinen Gedankenanstoss in Richtung positives Denken! Wenn wir uns alle ein bisschen mehr bewusster darüber werden, was wir denken und was wir sagen, könnten wir viel dazu beitragen, die Welt besser und heller zu machen… Ich arbeite in der PR und lese Tag für Tag Nachrichten, die ich gedanklich sofort entsorge 😉 und ich bemühe mich stets um Good News 🙂 allerdings weiß ich auch, dass die Medien lieber Bad News abdrucken… Ich habe das Gefühl, dass sich da eine Menge verändern wird in Zukunft – ich glaube an das Gute und daran, dass Herzen sich wieder öffnen werden für Werte wie Menschlichkeit und Nächstenliebe 🙂
    Alles Liebe von Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.