Unser Geist und unser Selbst sind unbegrenzt.

Wir leben in einem unendlichen und unbeschränkten Universum und sind auch ein Teil dieser Unendlichkeit und mit einem unbeschränkten Selbst ausgestattet.

Was jetzt kommt, wird vielleicht den einem oder anderem unter euch etwas zu denken geben. Und wer das, was ich gleich schrieben werde nicht verträgt, der soll halt etwas anderes lesen…………..

Wie viele Überzeugungen und Tatsachen sind in deiner Einbildung und in deinem Inneren feste Realität und werden einfach so hingenommen und sind auch nicht überprüfungswürdig? Kommen nicht manchmal Gedanken und Ideen nach oben, die sofort wieder verworfen werden, weil sich nicht in diese Muster passen? Verwirfst du manchmal Gedanken und Visionen, weil andere diese für unglaubwürdig oder falsch, nicht durchführbar oder unrealistisch halten?

Aber ist das wirklich so? Verträgt sich das, was da eingespeichert, gesagt und vielleicht als Realität angenommen wird mit einem unbegrenzten Selbst? Entweder wir erschaffen unsere Realität selbst oder wir sind nur Marionetten eines großen Zirkusses. Und vielleicht eines großen Zirkusses, den wir uns nur einbilden?

Irgendwie hat sich in verschiedene Glaubenssysteme und auch in mache Strömungen der Psychologie ein Irrglaube eingeschlichen, der nicht überprüft wird und als Faktum einfach weitertragen wird. Da wird vom Unbewussten gesprochen und dass dieses Unterbewusstsein, oder zumindest Teile davon mit irgendwelchen Kindheitserlebnissen oder Problemen aus Vorleben versetzt sind, die dann zu Erfolgsblockaden, Persönlichkeitsproblemen und auch anderen Dingen führen. Da soll also irgendwo in uns so ein Teil sein, der uns daran hindert glücklich und zufrieden zu sein und der nur mit jahrelanger Behandlung mit unzähligen Techniken aufgelöst werden kann. Vielleicht mit unzähligen Übungen und schwierigsten Meditationen. Sind diese Dinge nicht auch wieder Glaubenssätze, die uns an irgendetwas hindern und die wir bisher nicht überprüft haben? Passt das zu einem unbegrenzten Selbst?

Wann beginnst du deine Realität selbst zu gestalten und dir die Welt aufzubauen, die du dir wirklich wünschst? Ein kleiner Tipp von mir. Wenn du magst, kannst du jetzt in diesem Moment damit anfangen. Nimm dein Leben selbst in die Hand, lege alle Schranken weg und stell dir vor, deine Geist und dein Selbst sind unbegrenzt und du kannst alles haben oder sein was du dir vorstellen kannst.

4 Gedanken zu „Unser Geist und unser Selbst sind unbegrenzt.

  1. lieber horst,

    ich möchte mich nur kurz bei dir für diesen sehr erleuchtenden text bedanken – danke von ganzem herzen!!! =) zur zeit bin ich damit beschäftigt zu „wachsen“ und dieser text hat mich einfach umgehauen. ich bin sehr oft auf deinem blog unterwegs und heute muss ich mich einfach mal bei dir bedanken (muss ja schliesslich auch mal sein)! für mich ist dieser blog eine bereicherung! danke schön! 😉

  2. Lieber Horst !
    Eine tolle Seite hast du hier aufgebaut mit ermutigenden Dingen.

    Hast du einen Tipp für mich und natürlich auch die anderen Leser
    wie das umzusetzen ist, wenn mann depressiv ist und morgens
    mit trüben Gedanken – ohne Grund aufwacht – ?

  3. Hallo Chrissi,

    danke für Deine Nachricht. Freut mich sehr, dass Dir gefällt, was ich da so manchmal von mir gebe. Prinzipiell ist glücklich SEIN eine Sache, die im Inneren entsteht, wenn man sich auf das ausrichtet, was man wirklich im Leben haben möchte und das dann auch lebt. Versuche Dir einfach einige Dinge und Situationen vorzustellen, die Dich in der Vergangenheit glücklich gemacht haben und auch Dinge, die Dich vielleicht auch heute glücklich machen würden. Dann stelle Dir einige Fragen wie z.B.: Woran erkennst Du, dass Du glücklich bist und wo in Deinem Körper fühlst Du es? Wie riecht es dann und was hörst Du, wenn Du glücklich bist? Dann überlege Dir, was Du tun könntest, damit Du dem glücklich SEIN ein klein bisschen näher kommst. Und dann tue es. Tue es gleich, denn glücklich bist und warst Du immer im JETZT. Mir hat diese Vorgehensweise an trüben Tagen immer geholfen. Weitere Hinweise könntest Du noch in diesem Blog oder in meinem http://www.konzepte-und-coaching.de/wochentipp/ finden.

    Dir noch einen schönen Sonntag.

  4. Hallo,
    ich möchte mich für diesen schönen Blog bedanken. Ich habe ihn eben beim durchstöbern des Internets gefunden und mir gefallen die Texte sehr. Viele Gedanken die du niedergeschrieben hast erkenne ich auch in mir und habe sie bisher nur nicht geäußert. Das steckt wohl in jedem von uns. Wir müssen nur versuchen das zu erkennen und zu leben. Ich werde das tun. Und weiterhin hier lesen. Danke nochmal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.